Kirsten Boie Schule nun auch Kulturschule

Zusammen mit neun weiteren Schulen aus Schleswig-Holstein konnte sich die Kirsten Boie Schule mit einem herausragenden kulturellen Programm als Kulturschule qualifizieren.

Bereits Anfang des Jahres hatte sich die Schule um diesen Titel beworben und ihr umfangreiches Programm in allen Bereichen allen kulturellen Bereichen dargelegt. Diese besondere Leistung wurde am 4. September 2020 im Rahmen einer kleinen Feier in der Johannes Brahms Schule in Pinneberg gewürdigt. Die Ministerin für Bildung, Wissenschaft und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, Karin Prien, überreichte allen ausgezeichneten Schulen persönlich die Kulturschulplakette, die im Eingangsbereich der KBS angebracht werden soll. Stolz nahmen die beiden Abgeordneten Kolleginnen der Grundschule Katja Johannsen und Philline Martens die Plakette entgegen. Die Auszeichnung ist mit einer Förderung von insgesamt 15.000 Euro verbunden, wobei drei Jahre lang jedes Jahr 5.000 Euro ausgezahlt werden. Ideen, wofür das zweckgebundene Fördergeld genutzt werden kann, gibt es zahlreiche. So soll unter anderem eine Schulbibliothek umgesetzt werden, in den Fluren sollen Vitrinen für die Arbeiten der Kinder angeschafft werden und für den Offenen Ganztag sollen weitere Künstler*innen als Kursleiter*innen eingestellt werden (z. B. für Holzarbeiten, Gitarre, Rhythmus und Plattdeutsch). Mit der Auszeichnung als Kulturschule wird die Kirsten Boie Schule zur Referenzschule und übernimmt auch die Funktion des Multiplikators im landesweiten Netzwerk.